Veranstaltungen zum Kurzfilmtag 2013

kurz gesehen Spezial: Der Kurzfilmtag im Lichtblick Kino

Tricks für Kinder (Kinderfilmprogramm, Alter 4 – 8 Jahre)
14:30 Uhr Lichtblick-Kino
10435 Berlin, Kastanienallee 77

Das Programm:
ALARM IM KASPERLETHEATER Regie: Lothar Barke – DDR 1960, 16'
VOM FRÖSCHLEIN UND SEINEM REIFEN Regie: Heinz Nagel – DDR 1964, 4'
BEI DER FEUERWEHR WIRD DER KAFFEE KALT Regie: Rudolf Schraps – DDR 1970, 18'
GROßVATERS SUPPENKESSEL Regie: Walter Eckhold – DDR 1986, 16'

Eintrittspreis: 3,00 € (für Kinder und Erwachsene)

kurz gesehen Spezial: Der Kurzfilmtag im Lichtblick Kino

Animationsfilmprogramm (ab 6 Jahre)
15:30 Uhr Lichtblick Kino
10435 Berlin, Kastanienallee 77

FETCH Regie: Nina Paley USA 2001, 4'22" stumm
THE FLYING GIRL Regie: Felicitas Heydenreich, Nina Pfeifenberger, Daniel Hofmann D 2005, 6'23" stumm
GIVOTNOE Regie: Evgenia Golubeva RUS 2005, 3'14" stumm
FREILANDEIER Regie: Daniel Faigle D2006, 10'17" stumm
PARAPLÜ Regie: Markus Kempken D 2008, 2'30' stumm
APOLLO Regie: Felix Gönnert D 2010, 6' stumm
FROSCHWETTER Regie: Pauline Kortmann D 2010, 5'45"
TIM TOM Regie:Christel Pougeoise F 2002, 04'18" stumm

3,00 € (für Kinder und Erwachsene)

kurz gesehen Spezial: Der Kurzfilmtag im Lichtblick Kino

Berlin – Filme der Stadt: Filme von Sven Wegner
16:30 Uhr Lichtblick Kino
10435 Berlin, Kastanienallee 77

Auszeit
D 2011, Regie: Sven Wegner, mit Robert Meller, Vivien LaFleur

Ein Film über die Verunsicherung der Männer in der heutigen Gesellschaft und die Sehnsüchte, die sie antreiben.

Ungeschriebene Gesetze
D 2010, Regie: Sven Wegner, mit Mario Mentrup, Marie Pohl, Anne von Keller, Ellen Steinhof
Der Großstadtneurotiker ist sicher, dass es "ungeschriebene Gesetze" für das glückliche Miteinander von Mann und Frau in der Großstadt gibt.

Überraschungsfilm

Eintrittspreise: 5,50 €, ermäßigt 4,50 €

Best of interfilm Berlin 29 - Auswahl des Festivalleiters

Internationale Kurzfilmauswahl
17+20 Uhr Bar Luzia
10999 Berlin, Oranienstraße 34
interfilm Berlin

Es werden Highlights und einige der Gewinner des letzten internationalen Kurzfilmfestvals interfilm Berlin gezeigt

Papierkino in der Atelierremise

Frische und bekannte Filme
17:00 Uhr Atelierhaus in der Remise
13187 Berlin, Heynstrasse 5
Papierkino

In der Atelierremise zeigen wir im Treppenkino Kurzfilme aus den Papierkinoprojekten für alte Fans und neue Freunde.

Social Guidance Films 1948-53

Filmische Verhaltensmaßregeln aus den USA
18:00 Uhr BrotfabrikKino Berlin
10437 Berlin, Caligariplatz 1
Glashaus e.V.

Nach dem 2. Weltkrieg gaben verschiedene US-Behörden Kurzfilme in Auftrag, um Jugendliche auf Probleme des Heranwachsens vorzubereiten. Es ging um „ordentliche“ Verhaltensregeln, aber auch um Sex und Gewalt. Heute sind die Filme einmalige Dokumente der Sozialgeschichte, die das Ideal einer weißen Mittelstandsschicht propagieren, das auch damals schon wenig mit der Realität zu tun gehabt haben dürfte. Vor allem aber sind diese „Social Guidance Films“ sehr schräg; hinter ihrer gut gelaunten Oberfläche tun sich Abgründe von lyncheskem Ausmaß auf.

Das Geschenk

Videos zum aktuellen Thema
18:00 Uhr Group Global 3000
10999 Berlin, Leuschnerdamm 19
Group Global 3000

kurz gesehen Spezial: Der Kurzfilmtag im Lichtblick Kino

Familie, Jugend und Gesellschaft – Dokumentarfilmprogramm
18:30 Uhr Lichtblick Kino
10435 Berlin, Kastanienallee 77

Das Programm:
GESCHIEDEN Regie: Hans Wintgen – DDR 1986, 21'
IN SACHEN H. UND ACHT ANDEREN Regie: Richard Cohn-Vossen – DDR 1972, 28'
BARFUSS UND OHNE HUT Regie: Jürgen Böttcher – DDR 1964, 25'

Eintrittspreise: 5,50 €, ermäßigt 4,50 €

filmArche im Exil @Weincafe Wanderbühne

filmArche präsentiert Kurzfilme im Weincafe Wanderbühne
19:00 Uhr Weincafe Wanderbühne
12047 Berlin, Friedelstraße 30
filmArche e.V

Zum Kurzfilmtag reist die filmArche in die benachbarte Friedelstr. 30 in Kreuzkölln.

Auf dem Programmzettel stehen:

Block 1
Kinotournee Deutscher Kurzfilmpreis

Block 2
filmArche - BestOf 10 Jahre

Block 3
Internationale Kurzfilmtage Oberhausen - MuVi-Preis 2013

Weincafé verköstigt euch mit leckeren Getränken und auch der kleine Hunger kann gestillt werden.
Der Eintritt ist frei. Es gibt Glühwein und 233 Minuten Kurzfilm zum kürzesten Tag des Jahres.


ALLE JAHRE WIEDER - ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE

19:00 Uhr Arsenal 1
10785 Berlin, Potsdamer Str. 2

Und weil bald Weihnachten ist es eine kontemplative Reise. Georges Melies beginnt den Reigen der Verwandlung. Peter Weiss steigt ein in die Verstiegenheit und Gefühle, die keiner Worte mehr bedürfen und selten so komplex visuell übersetzt worden sind, als in einer Zeit, in der alles filmische Denken, das Bild selber betraf. Auf den Geist trifft das Konkrete: ein Paar in der Auseinandersetzung oder auch eine Kakaphonie. Tina dreht sich und Marie Menkens entführt uns in die Farbe. Romeo Grünfelder läßt die Frau ins Wasser steigen und der Flug der Stare ist ein Verweis auf das Kommende. Himmel.

Junge Filme

Abschlußfilme der Filmakademie Kelle
20 Uhr Filmakademie Kelle
10999 Berlin, Paul-Lincke-Ufer 30
Filmakademie Kelle

Stolz präsentiert die Filmakademie Kelle die Abschlußfilmme der Absolventen ab 20 Uhr stündlich. Zu sehen sind auch Studentenfilme, die mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden.

Licht ins Dunkle

Ein erhellender Abend mit Poesiefilmen des ZEBRA Festivals
20:00 Uhr Literaturwerkstatt Berlin
10435 Berlin, Knaackstraße 97
Literaturwerkstatt Berlin

Ein 90minütiges Filmprogramm mit Poesiefilmen, die zwischen Helligkeit und Dunkelheit, zwischen Licht und Schatten und natürlich zwischen Dichtung und Film changieren.

Golden Shorts: interfilm Festival Highlights 2013 - Shorts Attack

10 spannende Kurzfilme in 90 Minuten
20:00 Uhr Kino Zukunft
10245 Berlin, Laskerstr. 5
Kino Zukunft

Shorts Attack versammelt Highlights und Lieblinge des 29. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin (12.-17. November). Ob Internationaler Wettbewerb, Deutsche Highlights, Absurdes von Eject, ob Animationen, Dokumentarisches oder Musikalisches: Willkommen zu Filmen, die sich sehen lassen können!

WAHNSINNIG KURZ

20:00 Uhr Contra - Saal 1
10783 Berlin, Bülowstraße 90
Internationales Filmfestival ContraVision

In Kürze: Zu sehen gibt's wahnsinnig kurze Filme des 21. Filmfestival ContraVision in gediegenem Glühwein-Ambiente - von Action bis Zeichentrick. Das Programm: http://www.contravision.de

kurz gesehen Spezial: Der Kurzfilmtag im Lichtblick Kino

Das Netzwerk der Berliner Filmfestivals »Festiwelt« präsentiert sich kurz und knackig zum kürzesten Tag im Jahr
20:00 Uhr Lichtblick Kino
10435 Berlin, Kastanienallee 77

11mm Internationales Fussballfilmfestival, achtung berlin - new berlin film award, ALFILM Arab Film Festival Berlin, Contravision, Französische Filmwoche Berlin, interfilm Berlin, kiezkieken, KUKI - Internationales Kinder- & Jugendkurzfilmfestival, One World Berlin und ZEBRA Poetry Film Festival präsentieren lustige, faszinierende und nachdenkliche Kurzfilme aus der ganzen Welt.

Eintrittspreise: 5,50 €, ermäßigt 4,50 €

Russisches Kurzfilmprogramm zum Kurzfilmtag

3 Studentenarbeiten der Moskauer Schule für Dokumentafilm M. Rasbeshkina + Defa-Schulfilm (1975) mit Livemusik und Gesang
20:00 Uhr Kino Krokodil .- Filme aus Russland und Osteuropa
10437 Berlin, Greifenhagener Str. 32
Kino Krokodil

BARSHA / THE BARGE / DER LASTKAHN
RUS 2010, 25 min, OmeU, Regie: Michail Koltschin
Seit Wochen sitzt ein Lastkahn wegen Schulden im Hafen fest. Als einzig übrig gebliebenes Besatzungsmitglied hält Mischa Wache. Gegen Langeweile und Hitze hilft auch mal Wodka...

For the whole month already Misha has been watching after the barge arrested for debts. It seems nothing is happening here. All day long he follows the shade thus saving himself from heat and hangover. He invents senseless duties and waits for a manager to come. Misha is always alone. Only kids from the neighborhood are fishing there time to time. Heallows.

БАРЖА, режиссер МИХАИЛ КОЛЧИН
Уже месяц дядя Миша охраняет арестованную за долги баржу. Здесь с ним, кажется, ничего не происходит. Целыми днями он перемещается по судну следом за тенью, спасаясь от жары и похмелья, сам себе придумывая занятия. Ждет хозяина. Дядя Миша все время один, и только местные дети приходят на баржу купаться, рыбачить. Он разрешает.

MIGRANTKA / A MIGRANT / MIGRANTIN
RUS 2010, 25 min, OmeU, Regie: Nadeshda Leontjewa

Nachdem Ljudmila Iwanowna in kurzem Abstand Mutter, Sohn und Ehemann begraben musste, fasst sie eine mutige Entscheidung: sie lässt das vertraute ukrainische Dorf hinter sich und zieht nach Moskau. Dort lebt die ältere Dame seit acht Jahren illegal als wandernde Musikerin und freut sich an ihrem neuen Leben.
This film is about an old woman, who, after the death of her relatives, left her country. Since then she has been living illigally in Moscow for 8 years. Although she has endured many difficulties, she tries to be happy every day.Her story is a story of love, compassion and humanity.

МИГРАНТКА, режиссер НАДЕЖДА ЛЕОНТЬЕВА

Похоронив за один год сына, маму и мужа, Людмила Ивановна решила уехать из родного поселка на Украине. Чтобы победить горе и одиночество, она стала бродячим музыкантом. Уже несколько лет она нелегально живет в Москве и считает, что наконец-то нашла свое призвание.


SOBATSCHIJ WALS / THE FLEA WALTZ / FLOHWALZER
RUS 2010, 34 min, OmeU, Regie: Andrej Kartawzew
Zwei entgegengesetzte Welten: Auf der einen Seite die Träger, die Konzertflügel zustellen, auf der anderen Seite die Musiker, die neue wohlhabende russische Elite. Unterschiedlicher könnte der Sozialstatus dieser Menschen nicht sein.

There are two different worlds. On the one hand - porters, who bear pianos. On the other hand - people, whom the porters visit – musicians, new russian “middle class”. What is the dialog between them? How does it clear for each of them - what is the musical instrument for?

СОБАЧИЙ ВАЛЬС", режиссер АНДРЕЙ КАРТАВЦЕВ
Два разных мира. С одной стороны грузчики, перевозящие рояли. С другой – те, к кому они приезжают – музыканты, представители «новой русской» элиты. Люди из совершенно разных социальных миров, которые едва ли могут оказаться друг у друга в гостях. Но тут эта встреча происходит – ее «устраивает» музыкальный инструмент…


Und als letzter Film des Jahres:

KARPFENZUCHT, Defa 1975, 16mm, s/w 16 min
Live begleitet am Klavier von Jürgen Kurz mit Gesang von Solvejg Henning (Sopran)

Lehrfilm über traditionelle Teichwirtschaft und industrielle Karpfenproduktion in der DDR.

Anschließend Umtrunk mit Wodka an Karpfantasie

Shit Happens 3.0

The Ultimate Level
20:15 Uhr Kino im Kulturhaus Spandau
13597 Berlin, Mauerstraße 6

Zehn internationale Filmemacher beweisen morbiden Humor und ihre Helden meistern die schrägsten Situationen – oder eben auch nicht. Mit u.a. diesen Filmen:

Careful with that Axe, Power Tool & Crossbow
Drop Dead
Borderline
Yuri Lennon's Landing on Alpha 46
Bear
Fist of Jesus

Golden Shorts: interfilm Festival Highlights 2013 - Shorts Attack

10 spannende Kurzfilme in 90 Minuten
21:00 Uhr ACUD Kino
10119 Berlin, Veteranenstraße 21
ACUD Kino

Shorts Attack versammelt Highlights und Lieblinge des 29. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin (12.-17. November). Ob Internationaler Wettbewerb, Deutsche Highlights, Absurdes von Eject, ob Animationen, Dokumentarisches oder Musikalisches: Willkommen zu Filmen, die sich sehen lassen können!

kurz gesehen Spezial: Der Kurzfilmtag im Lichtblick Kino

Eine Zeitreise durch Berlin– aus den Archiven der Deutschen Kinemathek
22:00 Uhr Lichtblick Kino
10435 Berlin, Kastanienallee 77

Das Programm:

FAHRT DURCH BERLIN, D 1910, 4', stumm
DER EINBRUCH, D 1920, 3'
SCHUTZMANNLIED, D 1908, 2'
EIN-BLICK, Gerd Conradt, BRD 1987, 10'
WIR ABER MÜSSEN UNTEN LEBEN, Manfred Durniok, BRD 1969, 18'
MANNEQUINS, Hansjürgen Pohland, BRD 1961, 2'
DEFA DISCO FILM - BERLIN, Uwe Beltz, DDR 1977, 6'
SANCTUS, SANCTUS, Thomas Werner, DDR 1988, 10'
BRDDR, Lilly Grote & Irina Hoppe, BRD 1981, 12'
DIE ROTE FAHNE, Gerd Conradt, BRD 1968, 8'
UM 8 UHR KOMMEN DIE SCHWEINE WIEDER, Hansjürgen Pohland, BRD 1959, 10'


Eintrittspreise: 5,50 €, ermäßigt 4,50 €

Shots 'n Shorts

Kurzer Film, kurzer Tag, kurzes Getränk
22:00 Uhr Eiszeit Kino
10997 Berlin, Zeughofstrasse 20

Am kürzesten Tag im Jahr zeigt das Eiszeit Kino ein Potpourri kurzer Filme! Wir mischen ein Programm zusammen aus animierten Filmen, einem Abschlussfilm mittlerer Länge, und einer feinen Auswahl der diesjährigen Clip-Awards.
Der ein oder andere Filmemacher wird auch anwesend sein.
Dazu reichen wir Kurze Getränke, weil Kurzer Tag heisst Lange Nacht!
Detaliertes Programm auf www.eiszeit-kino.de

Shots ´n Shorts

Der kürzeste Tag - Der Kurzfilmtag
22:00 Uhr Eiszeitkino
10997 Berlin, Zeughofstr. 20
Eiszeitkino

Shots ´n Shorts
1.BLOCK:
1. "Klops", DE 2012, Regie: Bianca Meier, Daniel Leyva, 1min 35sec
2. "Momentum", DE 2012, Regie: Boris Seewald, 6min 43sec
3. "déjà-vu", DE 2012, Regie: Georg Pelzer, 3min 15sec
4. "Willst du mich heiraten?", DE 2012, Regie: Marc Schießer, 1min 53sec,
5. "The louse and the flea", DE 2012, Regie: Daniel Leyva, 1min10sec,
Pause

2.BLOCK
6. "Flatrate", DE 2013, Regie: Henrika Kull, 4min 30sec
7. "Concerning Dinosaurs", DE 2013, Regie: Florian Köhne, 6min 40sec
8. "Warehouse", DE 2012, Regie Jakob Weiss, 6min 17sec
Pause

3.BLOCK
9. "Wildnis", Länge 12.00,
10. "Bear", AUS 2011, Regie: Nash Edgerton, 10min 30sec
Pause

4.BLOCK
11. "Jedem Schatten seinen Tag", DE 2012, Regie: Dan Olteanu, 26min 30sec

KURZ UND GUT

Best of 5 Jahre Open Screening-"Testbild" +BRITISH SHORTS KURZFILMFESTIVAL + KURZFILMPROGRAMM im Sputnik
23:15 Uhr SPUTNIK KINO (Höfe am Südstern)
10967 Berlin, Hasenheide 54
SPUTNIK KINO

Best of 5 Jahre Open Screening Programm und Perlen aus den vergangenen 3 Jahre Kurzfilmprogramm im Sputnik Kino. featuring THE MACUTO COLLECTIVE, DETSKY GRAFFAM, GEWINNERFILME BRITISH SHORTS u.v.m.